ZVI 2002, 305

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2002 AufsÄtzeHanns Prütting* / Barbara Stickelbrock**

Ist die Restschuldbefreiung verfassungswidrig?

Zugleich Besprechung von AG München, Beschluss vom 30. 8. 2002 – 1506 IN 953/02, ZVI 2002, 330

In einem aufsehenerregenden Beschluss vom 30. 8. 2002 hat das AG München (ZVI 2002, 330 – in diesem Heft) die These vertreten, die gesetzliche Restschuldbefreiung sei generell verfassungswidrig. Das AG München hat deshalb die Frage gemäß Art. 100 Abs. 1 GG dem BVerfG zur Entscheidung vorgelegt. Der folgende Beitrag prüft die Kernaussagen der Entscheidung des AG München und versucht, die Problematik in den richtigen Kontext von materiellem Recht und Verfahrensrecht einzuordnen.
*
*)
Dr. iur, Universitätsprofessor in Köln
**
**)
Dr. iur, Privatdozentin in Köln

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell