ZVI 2021, 246

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2021 AufsätzeMatthias Butenob*

Vom Fehlgebrauch der Rücknahmefiktion – oder: Der § 305 Abs. 3 InsO gehört abgeschafft!

Der Ausgangspunkt der Rücknahmefiktion des § 305 Abs. 3 InsO ist auf den ersten Blick verständlich und nachvollziehbar: Wer keinen vollständigen (Verbraucher-)Insolvenzantrag abgibt und diesen auch nach Aufforderung des Gerichts nicht ergänzt, muss sich so behandeln lassen, als hätte er gar keinen Insolvenzantrag gestellt. Dieser gilt als zurückgenommen. Die Praxis zeigt jedoch, dass die Rücknahmefiktion vielfach nicht fehlerfrei eingesetzt wird. Der Fehlgebrauch ist keine Bagatelle.
*
*)
Ass. iur.,Vorstandsmitglied Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hamburg e. V.; Leitung Schuldnerberatung BA Hamburg-Eimsbüttel, Straffälligen- und Gerichtshilfe; der Beitrag gibt die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell