ZVI 2014, 247

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1619-3741Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-InsolvenzrechtZVI2014AufsätzeKlaus Hofmeister*

Insolvenzrechtsreform 2014: Kein Hinkelstein, aber jede Menge Schotter im Detail

Anmerkungen aus Sicht der Schuldner- und Insolvenzberatung

Mit dem am 18.7.2013 verkündeten „Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte“ (BGBl I 2013, 2379 – 2385) hat der Gesetzgeber nach über zehnjähriger Reformdiskussion die zweite Stufe der Insolvenzrechtsreform auf den Weg gebracht. Nachfolgend werden schwerpunktmäßig Neuregelungen erörtert, die aus Sicht der Schuldner- und Insolvenzberatung von besonderer Bedeutung sind.
*
Abteilungsleiter im Sozialreferat der Stadt München für die Sachgebiete Schuldner- und Insolvenzberatung, Betreuungsstelle, Fachstelle Armutsbekämpfung sowie Fachstelle Psychiatrie und Sucht. Der Autor ist zudem Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell