ZVI 2010, 209

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1619-3741Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-InsolvenzrechtZVI2010AufsätzeMartin Wolters* / Arne Podewils**

Der Widerruf des mit einer Restschuldversicherung verbundenen Verbraucherdarlehensvertrages

Zugleich Besprechung BGH v. 15.12.2009 – XI ZR 45/09, ZVI 2010, 75

Mit Urteil vom 15.12.2009 (ZVI 2010, 75) hat der BGH entschieden, dass ein Verbraucherdarlehensvertrag und ein Restschuldversicherungsvertrag verbundene Verträge i.S.d. § 358 BGB sein können, sofern die Voraussetzungen von § 358 Abs. 3 BGB vorliegen. Die Rechtsfolgen hat er mangels Enscheidungsreife offengelassen. Der vorliegende Beitrag analysiert die Entscheidung des BGH. Er stellt dar, welche Rechtsfragen nach der Entscheidung noch nicht geklärt sind und bietet hierzu erste Antworten an.
*
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, mzs Rechtsanwälte, Düsseldorf.
**
LL.M. (Well.), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, mzs Rechtsanwälte, Düsseldorf

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell