ZVI 2003, 193

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2003 AufsÄtzeJürgen Blersch*

Möglichkeiten der Vergütungserhöhung in masselosen Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren

Im April 2003 wurde nach einer Auswertung der Insolvenzverfahrensdatenbank INDat die Eröffnung von 5720 Insolvenzverfahren bekannt gemacht. Davon betrafen 4592 Verfahren natürliche Personen (2445 im IN-Verfahren und 2147 im IK-Verfahren) und lediglich 1128 Verfahren Gesellschaftsinsolvenzen. Alle natürlichen Personen kommen wegen der Stundungsregelung nach § 4a ff. InsO in den Genuss einer Eröffnungsgarantie mit Beantragung der Restschuldbefreiung selbst bei Masselosigkeit. Mit der Möglichkeit der Erhöhung der gesetzlichen Mindestvergütung für Verwalter oder Treuhänder befasst sich der nachfolgende Beitrag.**
*
*)
Dr., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Partner der Sozietät Blersch Goetsch Knörig Rechtsanwälte, Wiesbaden

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell