ZVI 2018, 137

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2018 AufsätzeCarsten Homann*

Zwangsvollstreckungsrechtliche Verstrickungswirkung im Insolvenzverfahren

Zugleich Besprechung BGH v. 21. 9. 2017 – IX ZR 40/17, ZVI 2018, 150 (in diesem Heft)

Die hier zu besprechende Entscheidung des BGH klärt den Umgang mit Kontopfändungen im eröffneten Insolvenzverfahren und zudem das Verhältnis von Pfändungspfandrecht und Verstrickung. Ausgangspunkt der Klage war, unter welchen Voraussetzungen der Insolvenzverwalter trotz unwirksamer Vollstreckung (§§ 88, 89, 91 InsO) nach erfolgter Verstrickung (§ 829 Abs. 1 Satz 1 ZPO) des schuldnerischen Pfändungsschutzkontos auf das pfändbare Guthaben im eröffneten Insolvenzverfahren zugreifen darf. Die ergangene Entscheidung hat auch Bedeutung im Hinblick auf die Reichweite der Restschuldbefreiung bei Absonderungsrechten (§ 301 Abs. 2 Satz 2 InsO). Der der Entscheidung zugrunde liegende Sachverhalt ist typisch für Verbraucherinsolvenzverfahren und hat damit erhebliche Bedeutung für die Praxis.
*
*)
Prof. Dr. iur., Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell