ZVI 2003, 509

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2003 AufsÄtzeMartin Ahrens*

Verfassungsgerichtliche Kontrolle und insolvenzrechtliches Redlichkeitspostulat

Mit dem Beschluss vom 25. 9. 2003 hat das AG München (in diesem Heft S. 546) einen neuen Anlauf zur verfassungsgerichtlichen Überprüfung der Restschuldbefreiung unternommen. Ein erster Versuch des Gerichts, die Verfassungswidrigkeit der §§ 286 ff. InsO im Wege eines konkreten Normenkontrollverfahrens vom BVerfG feststellen zu lassen (AG München ZVI 2002, 330; AG München ZVI 2003, 39 = ZIP 2003, 177), blieb erfolglos. Durch die Kammerentscheidung vom 3. 2. 2003 hat das BVerfG die Serie von fünf Vorlagen des Münchener Gerichts als unzulässig verworfen (BVerfG ZVI 2003, 79, dazu EWiR 2003, 591 (Kohte/Busch)). Der Verfasser untersucht die verfassungsprozessualen Anforderungen an ein konkretes Normenkontrollverfahren und setzt sich mit dem Redlichkeitsbegriff auseinander.
*
*)
Dr. iur., Priv.-Doz., Adendorf

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell