ZVI 2005, 433

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2005 Rechtsprechung Schuldenbereinigung und Insolvenzeröffnungsverfahren ZPO § 256; InsO §§ 174, 178, 185, 302Zulässigkeit der Feststellungsklage eines Gläubigers schon nach Widerspruch des Schuldners gegen Tabellenanmeldung einer Forderung aus vorsätzlich unerlaubter Handlung ZPO§ 256 InsO§ 174 InsO§ 178 InsO§ 185 InsO§ 302 OLG Rostock, Beschl. v. 13.06.2005 – 3 U 57/05 (rechtskräftig; LG Neubrandenburg)OLG RostockBeschl.13.6.20053 U 57/05rechtskräftigLG Neubrandenburg

Leitsatz des Gerichts:

Legt der Insolvenzschuldner in Hinblick auf die spätere Restschuldbefreiung Widerspruch gegen die Anmeldung einer Forderung zur Tabelle als auf vorsätzlich unerlaubter Handlung beruhend ein, ohne im Übrigen die Forderung zu bestreiten, so kann der Gläubiger schon jetzt auf Feststellung klagen, dass die angemeldete Forderung wegen vorsätzlich unerlaubter Handlung begründet ist.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell