ZVI 2006, 291

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2006 Rechtsprechung Schuldenbereinigung und Insolvenzeröffnungsverfahren BerHG §§ 1, 6 Abs. 2 ; ZPO § 567; InsO § 305; VV RVG Nr. 2502Kein Rechtsbehelf gegen unbegründeten Erinnerungsbeschluss zur Bestätigung des Ausschlusses von Rechtsanwälten von der Beratungshilfe für Schuldenbereinigungsverfahren BerHG§ 1 BerHG§ 6 ZPO§ 567 InsO§ 305 VV RVGNr. 2502 LG Kleve, Beschl. v. 22.06.2006 – 4 T 214/06 (AG Emmerich)LG KleveBeschl.22.6.20064 T 214/06AG Emmerich

Leitsätze der Redaktion:

1. Gegen die Versagung von Beratungshilfe kann nur Erinnerung eingelegt werden. Weitere Rechtsmittel sind unzulässig.
2. Der Ausschluss von Rechtsmitteln gilt selbst dann, wenn der Erinnerungsbeschluss keine Begründung enthält und die Ausgangsentscheidung – unabhängig von tatsächlichen Feststellungen der konkreten Beratungshilfeanträge – die Anwendbarkeit von Vorschriften des RVG zum außergerichtlichen Einigungsversuch (Nr. 2502 VV RVG) immer grundsätzlich ausschließt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell