ZVI 2002, 117

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1619-3741 Zeitschrift für Verbraucher- und Privat-Insolvenzrecht ZVI 2002 Rechtsprechung Schuldenbereinigung und Insolvenzeröffnungsverfahren InsO § 307Unwirksamkeit von Einwendungen gegen Schuldenbereinigungsplan ohne Unterschrift InsO§ 307 LG Münster, Beschl. v. 13.12.2001 – 5 T 967/01 (rechtskräftig)LG MünsterBeschl.13.12.20015 T 967/01rechtskräftig

Leitsätze der Redaktion:

1. Die Stellungnahme des Gläubigers zum Schuldenbereinigungsplan (§ 307 Abs. 1 Satz 1 Abs. 2 Satz 1 InsO) muss eigenhändig unterzeichnet werden, da es sich um einen bestimmenden Schriftsatz handelt.
2. Unterschreibt der Gläubiger seine Stellungnahme nicht, ist die Einwendung gegen den Plan unwirksam.
3. Auf die fehlende Unterschrift muss das Gericht den anwaltlichen Bevollmächtigten nicht hinweisen.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell